H.E.R.T.Z Elektronik GmbH
H.E.R.T.Z Elektronik GmbH
Tel.: +49 (0) 33434 - 766-0
E-Mail:


Lexikon - Inter System Interface [ISI]

...............................................................

deutsch:Vereinheitlichte Systemschnittstelle Begriffswelt: TETRA Die 'ISI' ist eine von der ETSI genormte Schnittstelle (ETS 300 392-3) für der Verbindung von TETRA-Netzen unterschiedlicher Hersteller. Sie ist Bestandteil des TETRA-Standards. Eine der wichtigsten Forderungen aus dem Schengener Abkommen betraf die Möglichkeit für die Sicherheitsorganisationen der Teilnehmerstaaten, grenzüberschreitend zusammenarbeiten zu können. Dies setzte, nachdem die Idee eines paneuropäischen Funknetzes verworfen wurde, die Notwendigkeit voraus, deren regionale Digitalfunknetze so zusammenzuschalten, das eine gegenseitige Mitarbeit und eine übergreifende Kommunikation ermöglicht wird (Roaming). Aber auch aus dem Kreis der privaten TETRA-Netzbetreiber wurde schnell die Forderung erhoben, verschiedene regionale Netze unabhängig vom Ausrüster übergreifend nutzen zu können. Die 'ISI' schafft die Voraussetzung dafür. Die Details, wie diese Interoperabilität (Zusammenschaltung mit gegenseitiger Nutzbarkeit) in TETRA-Netze zu implementieren ist und in Tests überprüft werden kann, ist im TETRA Interoperability Profile [TIP], verabschiedet von der TETRA-MoU/Association in Zusammenarbeit mit der ETSI, formuliert. Das 'TIP' stellt sicher, dass alle Leistungsmerkmale der 'ISI'-Phasen 1-3 erfüllt sind. Das sind das netzübergreifende Realisieren folgender Dienste: Gruppenkommunikation über statische Gruppenverbände Notruf Einzelruf zwischen Funkteilnehmern sowie mit Telefonteilnehmern SDS Kurzdatenübertragung einzel- oder gruppenadressiert automatische Authentifizierung im jeweiligen Gastnetz End-zu-End-Verschlüsselung [E2EE] eines Netzes funktioniert auch im Gastnetz netzübergreifendes Funktionieren der Luftschnittstellenverschlüsselung [AIE] einheitlicher Aufbau der Home Data Base. Als erster Hersteller hat EADS 2007 den von einer unabhängigen Prüfstelle des Italienischen Ministeriums für Kommunikation [ISCOM] durchgeführten Interoperabilitätstest durchführen lassen und mit Ausstellung eines Zertifikates bestanden. Gegenwärtig sind die Implementierungs- und Prüfprofile für eine 'ISI'-Phase 4 in Erarbeitung. Sie sollen vor allem netzübergreifende, dynamische Gruppenmigration und die Harmonisierung der Verfahren für die End-zu-End-Verschlüsselung [E2EE] ermöglichen.
« zurück