H.E.R.T.Z Elektronik GmbH
H.E.R.T.Z Elektronik GmbH
Tel.: +49 (0) 33434 - 766-0
E-Mail:


Lexikon - Short Message Service [SMS]

...............................................................

Begriffswelt: Funk allgemein Der 'Status' ist eine Sonderform des Short Data Service [SDS]'. Dabei handelt es sich um die Übertragung kurzer numerische Werte über die Luftschnittstelle, denen sowohl beim Sender, als auch beim Empfänger derselbe vorformulierte, alphanumerische Text hinterlegt ist. Bei den numerischen Werten handelt es sich um eine festgelegte Menge von ID's aus dem Rufnummernvorrat des Funksystems. Die Länge des hinterlegten Textes ist stark beschränkt, so dass Statusinformationen ausschließlich den Charakter kurzer Meldungen haben sollten. Statusübertragungen können sinnvoll mit anderen Diensten kombiniert werden. Z.B. kann die Antwort auf eine umfangreichere Auftragsanweisung per SDS eine Statusinformation sein, die deren Entgegennahme oder beendete Ausführung quittiert. Das Absenden von Statusmeldungen wird häufig auf anwenderspezifisch programmierbare Tasten gelegt. Der Empfänger einer Statusmeldung muss zwingend über ein Funkgerät mit alphanumerischer Displayanzeige verfügen. Das Senden eines Notrufes wird häufig mit der Übertragung eines 'Status' begonnen oder verknüpft. In analogen Funksystemen: Hier wird der 'Status' in der Regel als Bestandteil des Selektivrufes auf dem Sprachkanal übertragen. Dabei kommt ein festgelegter Wertebereich an einer festgelegten Stelle in den Selektivruffolgen zum Einsatz. Die Anzahl der Statusinformationen ist meist auf maximal 31 beschränkt, die Länge der Statustexte auf 12-16 Stellen. In digitalen Funksystemen (z.B. TETRA / MOTOTRBOTM) Hier wird der Status als Wert aus dem Bereich der Systemadressen übertragen. Der Wertebereich ist dabei systemabhängig festgelegt. Die Länge der Statustexte ist meist auf 12 Stellen beschränkt. Der Status ist bei TETRA eine Sonderform des Short Data Service [SDS]', bei MOTOTRBOTM des Short Message Service [SMS] Status.
« zurück