H.E.R.T.Z Elektronik GmbH
H.E.R.T.Z Elektronik GmbH
Tel.: +49 (0) 33434 - 766-0
E-Mail:


Lexikon - Digitaler Alarmumsetzer [DAU]

...............................................................

" Begriffswelt: TETRA/BOS-Netz Das 'Digitale Funknetz der Deutschen Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben' ist das gerade im Aufbau befindliche Bündelfunknetz für die öffentliche Sicherheit im TETRA-Standard. Die Errichtung des sogenannten 'Rumpfnetzes' erfolgt seit der gewonnenen Ausschreibung im Jahr 2006 durch die 'EADS Secure Networks'. Die Flächenerweiterung bis zur angestrebten kompletten Funkversorgung und die Endgerätebeschaffung liegt in der Verantwortung der einzelnen Bundesländer und soll nach gegenwärtigem Kenntnisstand bis 2013 abgeschlossen sein. Die Sicherheit der Informationsübertragung im Netz wird durch eine Kombination aus Authentifizierung mit Schlüssel, Air-Interface-Encryption und End-to-End-Encryption mittels BOS-Sicherheitskarte sichergestellt. Das Netz arbeitet im Frequenzbereich 380-400 MHz. Historie: 1985Im Schengener Abkommen werden die grundsätzlichen Anforderungen für ein neues, paneuropäischesMobilfunknetz formuliert. 1995Der Entschluss ist gereift. Es muss ein neues digitales, abhörsicheres Funknetz für die deutschenBOS errichtet werden. 1998Start des TETRA-Pilotprojektes in Berlin durch die Firma MOTOROLA. 2001Start des Pilotprojektes Aachen nach Ausschreibung durch die Firma MOTOROLA Oktober 2002Die GAN verabschiedet ihren Abschlussbericht über die Anforderungen an das Netz 2003Ende des Pilotprojektes Aachen. Klarheit darüber, das ausschließlich der europäisch genormteTETRA-Standard für das zukünftige Netz in Frage kommt. März 2005Der Innenminister beauftragt die Tochter der Deutschen Bahn, die DB Telematic, mit dem Aufbau undBetrieb des Netzes. Zielstellung ist die Sicherstellung der Fußball-WM 2006 über TETRA. 2005Die Errichtung des Rumpfnetzes wird durch das BMI ausgeschrieben 2006Die EADS gewinnt die Ausschreibung für das Rumpfnetz und wird damit aus Kompatibilitätsgründenauch gleichzeitig als Lieferant für die bundeslandbezogene Flächenerweiterung des Netzes festgelegt. 2006Da keine wirtschaftlich sinnvolle Verständigung zustande kommt, wird der DB Telematic der Auftrag zumNetzbetrieb entzogen. April 2007Die BDBOS wird gebildet und mit der Aufgabe betraut, den Aufbau des Netzes zu organisieren und zuleiten. Juni 2007Auf einer Innenministerkonferenz wird das Verwaltungsabkommen zur Errichtung des Netzes beschlossen.Zielstellung für dessen Abschluss ist das Jahr 2010. März 2010Die Firma Alcatel-Lucent erhält den Auftrag, nach Übergang in den Regelbetrieb als Netzbetreiberaufzutreten. Digitales Funknetz der BOS Begriffswelt: digitale Alarmierung Ein 'DAU' ist eine intelligente, ortsfeste Sende- bzw. Sende- und Empfangsanlage in Funknetzen zur digitalen Alarmierung. Die auszusendenden Daten werden über Draht- oder Richtfunkverbindungen je nach Netzstruktur von einem digitalen Alarmgeber [DAG] oder einem anderen [DAU] empfangen und gleichzeitig gegebenenfalls an einen nächsten 'DAU' weitergeleitet. Die Meldedaten werden aufbereitet, evtl. mit Zusatzinformationen versehen und im POGSAG-Rufprotokoll zum Empfang durch digitale Meldeempfänger [DME] oder digitale Sirenensteuerempfänger [DSE] abgesendet. Ein Funknetz zur digitalen Alarmierung, dessen Bestandteil die 'DAU''s sind, gewährleistet die sichere funktechnische Versorgung eines Einsatzgebietes zur Realisierung der digitalen Alarmierung von Feuerwehr-Einsatzkräften.
« zurück